Seife Tiroler Reine

Tiroler Reine ist eine Kooperation von Therese Fiegl und der Seifensieder-Familie Walde. In dieser Seife steckt die Geschichte und Natur der Bergwelt. Klingende Namen wie Gletschermilch, Almrose, Alpenspeik und Holunder versprechnen nicht nur ein wohlduftendes Pflegeerlebnis, sie halten es auch!

Grundsubstanz der Seife bildet Shea-Butter. Die Nüsse dafür werden im Rahmen eines Frauenprojektes namens ABPJF (Association Burkinabé pour la Promotion de la Jeune Fille) gesammelt. Das pflanzliche Fett verhindert das Austrocknen der Haut nach dem Benützen der Seife. Sie bleibt geschmeidig und weich, umhüllt von einen wunderbaren Dufterlebnis.

 

Tiroler Reine - fest

Jedes Stück „Tiroler Reine" ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar und verschwindet auch im Badezimmer komplett: Denn dank ihres geringen Wasser- und Luftgehalts zerfällt die Seife nicht in kleine Bröckchen, wenn sie bereits eine Zeit lang gebraucht wurde, sondern bleibt bis zum Schluss ein geschmeidiges Stückchen Seife.

 

Tiroler Reine - flüssig

Auch wenn diese Seifen flüssig, so handelt es sich um echte Seifen. Sie werden traditionell in Kesseln auf Seifenbasis gefertigt. Diese Herstellung erfolgt ohne synthetische Tenside, aber mit natürlich Glyceringehalt. Die Basis bilden wertvolle Rohstoffe wie Oliven- und Kokosöle und Bienenwachs. Und ganz im traditionellen Sinne wird auch Tiroler Rindertalg in diese Seife eingearbeitet. Der Rindertalg sorgt für eine rückfettende Wirkung und einen cremig-feinen Schaum.

 

Sorten

Bergminze – die Frische

Vergissmeinnicht - die Erinnerung

Gletschermilch – die Tradition

Birke - das Glück

Himmelschlüssel – das Erwachen

Alpenspeik - die Ruhe

Almrose - die Liebe

Holunder – die Geborgenheit

Zirbe – die Harmonie

Heu - die Wärme